Landfrauen Ortsverein Gunsleben

Das Brauchtum in Erinnerung gebracht

Der Gunslebener Landfrauen-Ortsverein feierte 2006 sein zehnjähriges Bestehen.

Am 19. Juni 1996 gründeten sieben Frauen des Ortes den Landfrauenverein, der im Land-Frauen Kreisverein Oschersleben e.V. integriert ist. Schon nach kurzer Zeit baten acht weitere Frauen um Aufnahme. Die Gunslebener Landfrauen machten es sich zur Aufgabe, das Brauchtum wieder in Erinnerung zu bringen, zu pflegen und weiter zu vermitteln.
Erste Informationen und Anleitungen bekam der Verein von der Land-Frauen Geschäftsstelle Sachsen-Anhalt e.V. Magdeburg sowie von den Landfrauen aus Niedersachsen.
Der Gunslebener Landfrauen-Ortsverein begann jährlich Erntekronen zu binden, die im Dom zu Magdeburg, dem Landwirtschaftsministerium in Magdeburg, dem ehemaligen Landratsamt Oschersleben, der Nordzucker AG Braunschweig und Klein Wanzleben, der Verwaltungsgemeinschaft Gröningen, in Kirchen und einigen Gemeinden sowie bei vielen Privatpersonen hingen und als kleine Kunstwerke bewundert werden konnten. Bei organisierten Wettbewerben belegten die vom Landfrauen-Verein gebundenen Kronen stets vordere Plätze.

Im September 2011 fertigten die Landfrauen ihre letzte Erntekrone an.

1999 banden die Gunslebener Landfrauen erstmals einen Maikranz, der einen Durchmesser von 3,15 Metern hatte und vom Schmied Klaus Albrecht (Gunsleben) gesponsert wurde. Am letzten Aprilwochenende wird der Kranz auf dem Dorfplatz aufgestellt. Dieses Binden wiederholt sich seitdem jährlich und bereichert das kulturelle Dorfleben.
Weiterhin sind die Gunslebener Landrauen auf „Offenen Höfen“, Dorffesten, beim Tag der Regionen und diversen weiteren Veranstaltungen mit Kuchenbuffets, gebundenen Heu- und Hortensienkränzen sowie Gestecken aus Naturmaterial präsent. Im September 2011 fertigten die Landfrauen ihre letzte Erntekrone an, die Sachsen-Anhalts Ex-Verkehrsminister Karl-Heinz Dähre erhielt.

Gern erinnern sich die Vereinsmitglieder an die Zeit, als von ihnen der Sitzungssaal im Landratsamt Oschersleben zu jeder Jahreszeit geschmückt wurde und die Landfrauen vom damaligen Landrat, Burkhard Kanngießer zu einer Gesprächsrunde eingeladen wurden.

  Im Mai 2012 war der MDR (Mitteldeutscher Rundfunk) mit der "Land-Tour" zu Gast.