Kommentare: 15
  • #15

    Christina Marten (Sonntag, 25 November 2018 20:57)

    Meine Mutter Hildegard Ohl geb. Hohmann war sehr mit Gunsleben verbunden. Wir sind verwandt mit Familie Junge und Familie Boegelsack. Erna Hohmann war Mutters Schwester. Als ich das Foto von Werner Boegelsack (Mutters Cousin) mit Frieda Junge (Mutters Tante) sah wurden Kindheitserinnerungen wach. Eine supertolle Seite mit vielen mir bekannten Bildern. Viele Grüße aus dem hohen Norden. Christina Marten

  • #14

    buchholz45@t-online.de (Dienstag, 07 August 2018 17:31)

    @Axel Sell: Hallo Axel! Als Administrator dieser Seite freue ich mich über jeden Eintrag ins Gästebuch. Leider bin ich zuletzt in argen Verzug mit der Aktualisierung dieser Seite geraten. Natürlich ist mir deine Familie zumindest aus der Zeit im Zickzack bekannt. Ebenso wurde in der Chronik des Dorfes Dein Vater als erster Bürgermeister nach dem Krieg erwähnt. Meine älteren Brüder Dietmar (Jahrgang 1936) und Rainer (Jg. 1939) kennen Dich sicher besser als ich. (Hannfried, ((Jg. 1945). Wenn Du mehr über unseren Heimatort wissen möchtest, bin ich über E-Mail zu erreichen.
    Viele Grüße aus Oschersleben, wo ich nun auch schon seit 25 Jahren wohne.

  • #13

    Axel Sell (Sonntag, 05 August 2018 22:07)

    Ich bin auch ein Guslebener Kind. Bin mit meiner Mutter und noch 3 Geschwistern nach Gunsleben gekommen.
    Habe dort bis 1952 die Grundschule besucht und mit der 8. Klasse abgeschlossen. Wir sind aber die letzten Jahre nach Schlanstedt in die Schule gegangen.
    Gewohnt baben nach der Ankunft in Gunsleben im Behelfsheim auf dem Gänseacker. Dann bei Wilhelm Eckhoff, bei Knüppelmeier und zum Schluß im Zick-Zack.
    Mein Vater war der erste Bürgermeister der Gemeinde nach dem Ende des Krieges.
    Es sollen nur ein paar Gedanken von mir sein.
    Mit freundlichem Gruß an alle Gunslebener. Vielleicht kennt mich noch der eine oder andere.

  • #12

    Gina Schwietring (Sonntag, 23 Juli 2017 17:30)

    Hallo,
    Ich hatte In Gunsleben Uroma Berta Neumann geb. 1862
    und ein Uropa Hermann Neumann geb.1860
    Sie wohnten Haupstraße gegenüber der Gaststätte Hildebrand. Omas Haus wurde abgerissen.
    Immer, wenn ich die Fotos anschaue, freue ich mich, dass ich weiss, wo es gestanden hat.

  • #11

    Grambart Mertens (Dienstag, 03 Januar 2017)

    Guten Tag,

    ich finde es sehr interessant, dass in ihrem Ort ein Kuhhirtenhaus gibt. Wer könnte mir diesbezüglich, also über die eurige Kuhhirtenkultur Auskunft geben?

    Mit fr. Grüßen Grambart Mertens

  • #10

    Angela Dauer (Krüger) (Mittwoch, 15 Juni 2016 18:55)

    Danke all denjenigen, die Beiträge und Bilder zu dieser Seite beigetragen haben und demjenigen, der sie erstellt hat und pflegt. Ich habe von 1962 bis 1977 Gunsleben mein Zuhause nennen dürfen und tolle Kindheitserinnerungen an diese Zeit und meine damaligen Freunde und Schulkameraden. Ich habe heute tatsächlich 2 Stunden damit zugebracht, auf dieser Seite zu stöbern und zu lesen. Manches von den Bildern ist mir fremd aber beim Anblick einiger Bilder wurden Erinnerungen wachgerüttelt. Ich hoffe, die Seite wird weiter gepflegt und ich kann noch oft hier vorbeischauen. Als nächstes werde ich dann meiner Mutti diese Seite und Bilder zeigen. Sie hat sicher noch mehr Erinnerungen als ich.

  • #9

    Hannfried Buchholz (Mittwoch, 23 Dezember 2015 19:44)

    @R. Mörig: einen Ortschronisten, bzw. eine mit der Ortsgeschichte sehr vertraute Person gab es mit Fritz Uehr † bis 1994.
    Aus der Zeit um 1930 liegen mir, bis auf die in der Ortschronik erfassten Daten, keine weiteren, die Anfrage betreffenden Aufzeichnungen vor.

  • #8

    R.Mörig (Mittwoch, 09 Dezember 2015 14:34)

    Hallo,
    gibt es in Gunsleben einen Ortsheimatpfleger, oder "ähnliche" Person, die mir mitteilen kann ob ein
    Dr. Heinrich Mörig, * 25.03.1882 (Arzt) in Gunsleben praktiziert oder gelebt hat. Um 1930.
    Mit freundlichen Grüßen,

    R.Mörig

  • #7

    Burkhard (Sonntag, 27 September 2015 09:05)

    Hallo, habt Ihr aber ne´super Webseite, viel Infos, gut Aufmachung und wunderschöne Bilder. Viele Grüße von den Silberseen bei Karnickelhausen!
    Kleines Dorf, viele Silberseen

  • #6

    Wolfgang Linke (Sonntag, 26 Juli 2015 19:11)

    Ich habe das Gästebuch von Gunsleben gefunden, und habe mich sehr gefreut. ich bin ja nun schon seit 1972 weg von Gunsleben. Ich würde mich freuen mal was von jemandem der mich noch kennt zu hören.

  • #5

    Grambart-Mertens (Donnerstag, 15 Januar 2015 17:35)

    Hallo, ich finde es richtig gut, dass das Wohnhaus der Kuhhirten, die einen wichtigen Beitrag - durch die Hudung des Viehs - zur Ernährung der Bevölkerung beitrugen, erhalten werden konnte. Mindestens so erhaltenswert wie Burgen und Schlösser.
    Zur Zeit bemüht man sich z.B. auch um den Erhalt der Kuhhirtenhunde. Sie sind über Jahrhunderte von den Kuhhirten züchterisch bearbeitet worden, ohne dass das je groß erwähnt worden ist. Sie sind auch mindestens so erhaltenswert wie Zuchten des Adels. Z.B. irische Wolfshunde oder Senner Pferde.

  • #4

    Wolfgang Linke (Samstag, 03 Januar 2015 09:57)

    Ich weiß nicht ob sich noch jemand erinnert. ich habe meine Kindheit und meine Jugend in Gunsleben verbracht. 1972 bin ich dann zur Armee gegangen, und lebe seit dem in Brandenburg an der Havel. Ich freue mich, dass ich über diese Seite Kontakt zu meinem Heimatdorf aufnehmen kann, und würde mich freuen mal was von euch zu höre.

  • #3

    Wolfgang Linke (Mittwoch, 26 November 2014 18:09)

    Ich habe ja meine ganze Kindheit und Jugend, bis ich zur 1972 zur Armee gegangen bin, in Gunsleben verbracht. Deshalb finde ich es ja gut, dass es Menschen gibt die sich der Historie Gunslebens noch widmen, und sich dafür einsetzen, dass ein Teil der Geschichte Gunslebens bewahrt wird.

  • #2

    Michaerl Bruns (Mittwoch, 14 Mai 2014 23:20)

    Ganz tolle Seite. Mein Voati ist hie geboren und ich habe als sein Sohn viele schöne
    Stunden bei meiner Omi in Gunsleben verbracht, daher habe ich natürlich auch
    sehr veile Erinnerungen an das tolle Dorf. Am besten war die Eisenbahn. Danke
    nochmals an die Macher dieser schönen Seite.

  • #1

    Frank Touschek (Mittwoch, 26 März 2014 08:56)

    Eine absolut tolle Seite, die ich in Zukunft wohl öfter besuchen werde.
    Habe ja immerhin von 1964 bis 1986 hier in Gunsleben gewohnt.
    Kann mich sogar noch an die vielen tollen Leute ( besonders die älteren) erinnern , welche ich auf den Fotos gesehen habe. Da fallen einem doch gleich schöne Erlebnisse ein. Danke an alle Mitwirkenden. Liebe Grüße an alle Gunslebener.